Corona Schnelltest-Zentrum Porz

FAQ – häufige Fragen rund um unseren Corona Schnelltest

Wer kann sich testen lassen?

15.02.2022: ab heute stehen Lollytests für Kindergartenkinder zur Verfügung.

Testung von Jugendlichen (6 bis unter18 Jahren): Bitte bringt eine Einverständniserklärung Eurer Erziehungsberechtigten mit, z.B. durch eine zusätzliche Unterschrift auf dem Ticket. Oder registriert Euch online – die E-Mail-Adresse eines registrierten Erziehungsberechtigten muss mit angegeben werden, der dies dann bestätigt.

Was kostet der Test?

Wir bieten Ihnen in der Teststation einen kostenlosen Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 über einen Nasenabstrich oder Rachenabstrich an.

Wie läuft der Test ab?

Buchen Sie nach Möglichkeit bitte online einen Testtermin, um Zeit vor Ort zu sparen.

Sie können aber auch direkt bei uns vorbei kommen. Bringen Sie bitte auf jeden Fall ein gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild mit z.B. Personalausweis oder Versichertenkarte.

Für den Antigentest entnehmen wir Ihnen eine Probe mittels Mund-Nasenabstrich.

Das Teststäbchen wird in eine Pufferlösung gegeben, in der sich eventuell vorhandene Viruspartikel lösen. Diese übertragen wir auf eine Schnelltestkartusche, die eventuell vorhandene Coronavirus-Proteine feststellt.

Tut der Test weh?

Jein. Der Abstrich wird von unserem geschulten Personal mit einem Lächeln aus dem hinteren Nasen- oder Rachenraum entnommen. Die meisten Patienten spüren nicht viel von der Probenentnahme, aber je nach Sensibiltät kann der Abstrich auch als unangenehm empfunden werden. Dieses Gefühl verschwindet allerdings meist nach einigen Sekunden wieder.

Welchen Test führen wir durch?

  • Schnelltests werden innerhalb von 20 min durchgeführt.
  • PCR-Tests nach positivem Schnelltest, ausgewertet durch das Labor Dr.Wisplinghoff.

Es gibt drei etablierte Corona-Testverfahren: Antigen-Tests, PCR-Tests und Antikörpertests.

Antigen-Tests können den Erreger direkt anhand von Eiweißfragmenten nachweisen und sind sinnvoll, um bei Personen ohne akute Symptome eine Infektion nachzuweisen.

Die PCR-Tests (Polymerasekettenreaktion) dienen dem direkten Erregernachweis, die Proben werden im Labor analysiert. Auch hier kann eine aktuelle Infektion nachgewiesen werden, da der Test bestimmte Abschnitte der Erbinformationen feststellt.

Mit einem Antikörpertest lässt sich feststellen ob im Körper genügend Antikörper, als Schutz vor einer erneuten Ansteckung vorhanden sind. Dieses Testverfahren wird mittels Bluttest beim Hausarzt durchgeführt.

Wie sicher ist der Antigen-Schnelltest?

Die von uns verwendeten Tests sind beim BfArM zugelassen. Laut Hersteller weist der aktuell von uns eingesetzte Antigen-Schnelltest eine klinischen Sensitivität von 98,5 % und eine klinische Spezifität von 99,9 % auf und ist vom Paul-Ehrlich-Institut evaluiert.In der wissenschaftlichen Fachsprache hat eine Untersuchung, die erkrankte Personen sehr zuverlässig als krank („positiv“) erkennt, eine hohe „ Sensitivität“. Das heißt, sie übersieht kaum erkrankte Personen. Ein Test, der gesunde Personen zuverlässig als gesund („negativ“) einstuft, hat eine hohe „ Spezifität“.

Bei einem positiven Ergebnis des Antigen-Schnelltests ist es sinnwoll, direkt bei uns einen dann kostenfreien PCR-Test durchführen zu lassen. Mit einem positiven PCR-Testergebnis wird Ihnen nach erfolgreicher Freitestung ein Genesenenzertifikat, gültig für drei Monate, in der Markt Apotheke kostenfrei ausgestellt.

Wie lange ist der Test gültig?

Der Schnelltest hat nach den derzeitigen gesetzlichen Vorgaben eine Gültigkeit von 24 Stunden.